Navigation

Interviews mit den Studierenden zum FACT-Master

Was sagen unsere Studierenden zum Master FACT

Um den Bewerberinnen und Bewerbern für den Master FACT weitere Anhaltspunkte für unseren Studiengang zu geben, fand im WS 2017/18 mit Studierenden des Masters FACT ein Interview statt.

Unsere Studierenden wurden zu folgenden Fragen interviewt:

1. Wieso hast du dich für den FACT Master in Nürnberg entschieden?
2. Welche Vorteile bietet deiner Meinung das Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU?
3. Was findest du besonders gut am FACT Master?
4. Welche Tipps würdest du einem interessierten Bewerber für den Studienbeginn geben?

Die Teilnehmer befanden sich zum Zeitpunkt des Interviews in unterschiedlichen Fachsemestern und haben jeweils unterschiedliche Schwerpunkte im Rahmen ihres Studiums belegt.


Maximilian Malessa, 6. Fachsemester, Schwerpunkt Finance und Insurance

1. Wieso hast du dich für den FACT Master in Nürnberg entschieden?

„Für den FACT-Master habe ich mich nach den guten Erfahrungen meines Bachelorstudiums der Wirtschaftswissenschaften an der FAU entschieden. Ausschlaggebend hierfür war außerdem die große Auswahl an Vertiefungsmöglichkeiten, die der Master bietet sowie der gute Ruf, den das Programm genießt.“

2. Welche Vorteile bietet deiner Meinung das Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU?

„Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften zeichnet sich durch ein breites Spektrum an Expertisen aus, die den Studierenden verschiedenste Möglichkeiten bieten, einen Themenbereich zu finden, der sie interessiert. Zudem ist die FAU sehr gut vernetzt und eine Vielzahl an Praxispartnern und studentischen Organisationen erleichtern das Finden von relevanten Praktika, Berufseinstiegen oder Auslandssemestern. Dies ermöglicht den Studenten, falls gewünscht, über den universitären Tellerrand zu blicken und leicht Erfahrungen in der Berufswelt und im Ausland zu sammeln. Der FACT-Bereich sticht in diesem Zusammenhang besonders hervor, da die Beziehung mit den Praxispartnern durch jährliche Sommerfeste und Weihnachtsfeiern sowie Umfragen noch gefestigter ist.“

3. Was findest du besonders gut am FACT Master?

„Am FACT-Master finde ich die Kombination aus einem umfangreichen Grundlagenstudium und den Vertiefungsmöglichkeiten besonders gut. Studierenden wird ein breitgefächertes Grundwissen vermittelt, wobei trotzdem ausreichend Raum für Spezialisierungen zur Verfügung steht.“

4. Welche Tipps würdest du einem interessierten Bewerber für den Studienbeginn geben?

„Da die große Auswahl an Kursen am Anfang auch etwas überfordernd wirken kann, ist es wichtig, sich gut über Kurse und Vertiefungen zu informieren. Hierfür ist es natürlich essenziell, die Pflichtbereiche zu belegen, da diese einen guten Überblick gewähren. Weitere wichtige Informationsquellen sind die FACT-Homepage, Facebook-Gruppen oder die Teilnahme am Qualitätszirkel. Ein wichtiger Tipp ist sich den Prüfungszeitraum durch Vertiefungen, die außerhalb liegen, zu entzerren. Hierfür ist es entscheidend sich vor Semesterbeginn bzgl. Anmeldefristen zu informieren. Abschließend kann ich aus persönlicher Erfahrung die Veranstaltungen der Lehrstühle von Frau Prof. Gatzert und Herrn Prof. Scholz sehr empfehlen.“


Barbara Hofmann, 1. Fachsemester, Schwerpunkt Steuern und Prüfungswesen

1. Wieso hast du dich für den FACT Master in Nürnberg entschieden?

„Da ich meinen Schwerpunkt auf den Bereich Steuern legen wollte/möchte, suchte ich nach einem Studiengang mit einem umfangreichen Angebot an Modulen in diesem Bereich. Die FAU bietet eine Vielzahl Module in den jeweiligen Spezialisierungsbereichen, so auch im steuerlichen Bereich an.“

2. Welche Vorteile bietet deiner Meinung das Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU?

„An der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gibt es ein hohes Angebot an studentischen Organisationen, die das Leben und Studieren an der FAU bereichern. Diese Organisationen kümmern sich um die verschiedensten universitären und außeruniversitären Angelegenheiten. So organisiert das internationale Büro beispielsweise jährlich einen International Day, der interessierten Studenten die Möglichkeit gibt, sich über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandssemestern und Auslandspraktika.“

3. Was findest du besonders gut am FACT Master?

„Die Modulauswahl an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, die im Rahmen des FACT-Masters belegt werden kann, ist sehr umfangreich. Durch den vergleichsweise geringen Pflichtbereich (30 von insgesamt 120 ECTS) und die dadurch hohe Wahlmöglichkeit ist eine individuelle Schwerpunktlegung möglich. So ist eine gezielte Ausrichtung des Master-Studiums auf die eigenen Ziele und Interessen möglich. Außerdem wird eine enge Zusammenarbeit mit den Praxispartnern gefördert. Dadurch gibt es ein hohes Angebot an Praxisvorträgen und die Möglichkeit, bei diesen Unternehmen ein Praktikum zu absolvieren bzw. dort als Werkstudent praktische Erfahrungen zu sammeln.“

4. Welche Tipps würdest du einem interessierten Bewerber für den Studienbeginn geben?

„Das erste Semester kann dazu genutzt werden, die verschiedenen Spezialisierungsbereiche des FACT-Masters kennenzulernen. Dazu bietet es sich, an die jeweiligen Informationsveranstaltungen zu besuchen und in einzelne Veranstaltungen „reinzuschnuppern“.“


Saskia Schmidt, 3. Fachsemester, FACT-Generalist

1. Wieso hast du dich für den FACT Master in Nürnberg entschieden?

„Für mich war immer klar, dass ich nach dem Bachelorabschluss noch einen Master absolvieren möchte. Dabei wollte ich jedoch keinen allgemeinen BWL-Master machen, sondern mich bereits mit der Wahl des Studiengangs spezialisieren. Ich habe mich für den FACT-Master entschieden, weil dieser bezüglich der Wahlmöglichkeiten der Schwerpunkte einzigartig ist, und weil mir der mathematische Bezug der angebotenen Fächer sehr viel Spaß macht. Hinzu kommen die sehr guten Berufsaussichten bei erfolgreichem Absolvieren des Masters.“

2. Welche Vorteile bietet deiner Meinung das Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU?

„Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU bietet Studierenden eine vielfältige Fächerauswahl und damit die Möglichkeit, das Studium den eigenen Interessen und Berufswünschen nach entsprechend zu gestalten. Hinzu kommt, dass die theoretischen Grundlagen häufig durch Gastvorträge von Praxispartnern ergänzt werden, und die Studierenden so erste Kontakte in die Praxis knüpfen können.“

3. Was findest du besonders gut am FACT Master?

„Vor allem die angebotenen Fächer finde ich sehr interessant; so gibt es neben Vorlesungen zum Beispiel auch Seminare mit hohem Praxisbezug und Workshops. Besonders gut finde ich, dass die Veranstaltungen nicht auf reinem „Auswendiglernen“ basieren, sondern dass das Verständnis der Themen sehr wichtig ist. So eignet man sich durch Absolvieren des Masters ein fundiertes Wissen an. Außerdem zeichnet sich der FACT-Master durch kleinere Kursgrößen (vor allem im Vergleich zu einem BWL-Bachelor) aus, wodurch eine persönlichere Atmosphäre entsteht.“

4. Welche Tipps würdest du einem interessierten Bewerber für den Studienbeginn geben?

„Sich nicht zu sehr stressen zu lassen! Viele Fächer erscheinen am Anfang schwer. Wenn man sich aber gut vorbereitet, sind sie alle machbar.“


Roland Nitsche, 3. Fachsemester, Schwerpunkt Steuern und Prüfungswesen

1. Wieso hast du dich für den FACT Master in Nürnberg entschieden?

„Da die Möglichkeit besteht, seinen Studienschwerpunkt sehr flexibel zu gestalten, kann ich mein Studium auf  meine präferierten Fachgebiete Steuern & Rechnungswesen perfekt ausrichten. Hierbei werden zahlreiche Veranstaltungen in den beiden Gebieten angeboten, die mich ausgezeichnet auf meine berufliche Zukunft vorbereiten.“

2. Welche Vorteile bietet deiner Meinung das Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU?

„Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften steht mit vielen ausländischen Universitäten in Kontakt und infolgedessen kann man auch die Chance ergreifen im Ausland ein Semester zu studieren. Des Weiteren bietet das Mentorenprogramm den Studenten die Gelegenheit mit ausgewählten Personen aus der Praxis Informationen über ihre Aufgabegebiete zu erhalten und Kontakte für Praktika, etc. zu generieren. Es werden außerdem noch zahlreiche IT-Kurse (Microsoft Excel, PowerPoint, etc.) angeboten, die die wichtigsten Kenntnisse wiederholen und vertiefen.“

3. Was findest du besonders gut am FACT Master?

„Dass die Veranstaltungen des FACT-Masters sehr variierend sind. In den meisten Vorlesungen werden z.B. Gastvorträge angeboten, welche uns einen Einblick geben, wie die Themen in der Praxis angewendet werden. Auch die Vielzahl an Veranstaltungen gibt einen die Möglichkeit seinen Stundenplan nach seinen eigenen Wünschen zu erstellen. Zudem finden die Veranstaltungen meist in kleinen Gruppen statt, wodurch schnell Kontakte zu anderen Kommilitonen oder den Dozenten geknüpft werden können. Das FACT-Sommerfest und der FACT-Jahresrückblick fördert die Gemeinschaft ebenso. Diese außeruniversitären Veranstaltungen bieten den Studenten außerdem die Gelegenheit in Kontakt mit den Partnern aus der Praxis zu treten.“

4. Welche Tipps würdest du einem interessierten Bewerber für den Studienbeginn geben?

„Zuerst würde ich das Modulhandbuch des Masters FACT durchlesen und auf Grundlage dessen entscheiden, ob der Master auch den gewünschten Schwerpunkt eines jeden anbietet bzw. ob die angebotenen Fächer auch einem zusagen. Falls danach noch weitere Fragen offen sind, würde ich Kontakt mit dem Qualitätszirkel aufnehmen. Dieser besteht aus Studenten des Master-FACT, welche ihre Erfahrungen mit den Bewerbern teilen können.“


Samira Jörka, 3. Fachsemester, Schwerpunkt Steuern und Prüfungswesen

1. Wieso hast du dich für den FACT Master in Nürnberg entschieden?

„Ich habe bereits meinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften an der FAU in Nürnberg gemacht und mich dort auch schon im FACT-Bereichen spezialisiert. Ich war mit den Lehrstühlen, die auch in den FACT Master involviert sind, sehr zufrieden und mag auch das Klima an der Uni und zwischen den Studenten, obwohl viele häufig das Gebäude und die Renovierungsbedürftigkeit kritisieren. Ich habe hier schon gerne im Bachelor studiert und im Master gefällt es mir aufgrund der kleineren Studentenanzahl und den Wahlmöglichkeiten noch besser.“

2. Welche Vorteile bietet deiner Meinung das Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU?

„Die Verknüpfung des FACT-Bereichs mit den anderen wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen finde ich am Fachbereich sehr gut. Man kann also auch weitere Fächer aus anderen Themenfeldern belegen (z.B. Informatik, Nachhaltigkeit) oder auch Sprachkurse machen. Außerdem hat man für ein eventuelles Auslandssemester (fast) die gesamte Palette der Partnerunis des Fachbereichs zur Auswahl und kann daraus wählen. Zusätzlich ist die Bibliothek natürlich auf Wirtschaftswissenschaften ausgelegt, sodass man eine enorme Auswahl an Büchern/Zeitschriften hat und auch über die Grenzen des „eigenen“ Bereichs hinausgehen kann.“

3. Was findest du besonders gut am FACT Master?

„Ich finde es gut, dass man erstmal die Grundlagenfächer ablegen muss. Das zeigt einem sofort am Anfang auf, welche Themen einen mehr interessieren bzw. mehr liegen. Danach gibt es Unmengen an Wahlmöglichkeiten für die einzelnen FACT-Bereiche, sodass ich teilweise einige Fächer, die mich interessieren würden, aus Zeitgründen wahrscheinlich gar nicht mehr belegen kann.

Außerdem finde ich das Niveau der Kurse sehr gut. Trotz teilweise unterschiedlichen Vorwissens werden wir Studenten alle gut abgeholt und sind am Schluss auf einem, meiner Ansicht nach, sehr hohem Wissensstand.

Schließlich finde ich sowohl die Beziehung zwischen den Studenten als auch zwischen Studenten und Lehrenden sehr angenehm. Ich kenne Leute aus unterschiedlichen Semestern und es wird sich auch semesterübergreifend immer unterstützt und geholfen, ob mit Tipps zur Kursbelegung oder Weitergabe von Vorlesungsunterlagen. Auch die Professoren und ihre Mitarbeiter sind eigentlich immer kooperativ und hilfsbereit.“

4. Welche Tipps würdest du einem interessierten Bewerber für den Studienbeginn geben?

„Auch wenn der Zulassungstest viele abschreckt oder Angst macht, er ist echt machbar und allgemein die Zulassung zum Master ist nicht so selektiv, wie es am Anfang vielleicht scheint. Also einfach mal probieren!

Zudem würde ich jedem zum Semesterstart im Winter anstatt im Sommer raten, weil man dann erstmal alle Grundlagenfächer belegen kann und somit auch alle seine Kommilitonen kennenlernt, da man immer im selben Kurs sitzt.“


Annalena Haas, 1. Fachsemester, FACT-Generalist

1. Wieso hast du dich für den FACT Master in Nürnberg entschieden?

„Nach meinem dualen Studium stand für mich fest, dass ich meinen Master an einer Universität machen möchte, um nach meinem bisher sehr praktisch orientierten Bachelor nun ein theoretisch und sehr wissenschaftlich orientiertes Masterstudium zu absolvieren. Da die FAU sehr forschungsstark ist passte sie gut zu meinen Vorstellungen. Nachdem ich mich über die angebotenen Vorlesungen informiert hatte und feststellen konnte, dass den Studierenden hier ein weites Spektrum an Kursen geboten wird, hatte ich großes Interesse den FACT-Master zu absolvieren. Darüber hinaus war es aufgrund meines dualen Studiums schwer einen Platz an einer Universität zu erhalten, da ich aufgrund gewisser Vorgaben (ECTS in Mathematik/ Statistik oder VWL) die Grundvoraussetzungen bereits nicht erfüllen konnte. Der FACT-Master in Nürnberg verlangt keine dieser Voraussetzungen, sondern  das Absolvieren eines Eignungstests und die anschließende erfolgreiche Teilnahme am Qualifikationsfeststellungsverfahren.“

2. Welche Vorteile bietet deiner Meinung das Studium am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FAU?

„Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ist an der FAU sehr groß und hat ein breites Angebot an Studiengängen und viele Studierende. Neben den umfangreichen zusätzlichen Angeboten an der FAU, wie beispielsweise Sprachangebote, hat mich die FAU auch durch ihre internationale Ausrichtung überzeugt. Im Bereich Wirtschaftswissenschaften hat die FAU ca. 110 Partneruniversitäten weltweit, an denen ein Auslandssemester absolviert werden kann, sodass nahezu jeder der im Ausland studieren möchte auch diese Möglichkeit erhält.“

3. Was findest du besonders gut am FACT Master?

„Der FACT-Master beinhaltet lediglich sechs Pflichtmodule aus den unterschiedlichen FACT-Bereichen. Diese machen somit 30 von 120 ECTS aus. So können also abzüglich der Masterarbeit 60 ECTS völlig frei aus den unterschiedlichen Schwerpunkten gewählt werden. Das gibt mir die Möglichkeit Kenntnisse in den Bereichen zu erwerben, welche mich wirklich ansprechen und mich für meinen persönlichen Werdegang weiterbringen. Da aus vielen verschiedenen Kursen gewählt werden kann, findet jeder etwas Passendes für sich.“

4. Welche Tipps würdest du einem interessierten Bewerber für den Studienbeginn geben?

„Keine Scheu vor dem Eignungstest haben, denn dieser ist durchaus machbar. Ich persönlich war vor meinem Masterstudium bereits zwei Jahre berufstätig und musste dementsprechend viele Inhalte noch einmal auffrischen. Hier gibt es aber viele Möglichkeiten sich zu informieren (Online über Plattformen, Inhalte des FACT im Bachelorstudiengang oder durch Kontaktaufnahme zu Studierenden, die diesen Test bereits absolviert haben). Aber dennoch sollte einem bewusst sein, dass dieser Master auf die vier Schwerpunkte spezialisiert ist, sodass dementsprechend gewisse Grundkenntnisse bestehen sollten. Zu Beginn des Studiums bietet es sich an zunächst die Pflichtmodule zu besuchen, um sich zu orientieren und sich dann zu überlegen in welchen Bereichen man den Fokus legen möchte.“