Allgemeiner Überblick über den Master FACT

Allgemeiner Überblick über den Master FACT

Der Masterstudiengang des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften ist ein zweijähriger Vollzeitstudiengang mit einem Umfang von 120 ECTS. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss wird der akademische Grad „Master of Science“ (M.Sc.) verliehen. Der Master FACT wurde zum Wintersemester 2009/10 eingerichtet und basiert auf den langjährigen Erfahrungen bei der Ausbildung von Studierenden im Bereich „Steuern und Prüfung“ im Rahmen des Diplomstudiengangs.

Dabei setzt der Master FACT durch die Erbringung von Pflichtleistungen auf eine interdisziplinäre, aufeinander abgestimmte Grundausbildung in den Gebieten Finance, Auditing, Controlling und Taxation. Im Vertiefungsbereich können die Studierenden aus einem umfangreichen Angebot an vielseitigen Spezialisierungsmöglichkeiten wählen. Dies ermöglicht den Studierenden ihren Studienschwerpunkt äußerst flexibel zu gestalten und ihr Studium nach individuellen Präferenzen auszurichten.

Talentierten und ambitionierten Studierenden bzw. jungen Berufstätigen mit einem Bachelorabschluss im wirtschafts- oder rechtswissenschaftlichen Bereich bietet der Master FACT somit die ideale Voraussetzung, sich auf berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Disziplinen dieses Studiengangs vorzubereiten.

Das Studium vereint zum einen wissenschaftliche Fundierung mit hohem Praxisbezug. Zum anderen ergänzen übergreifende Zusatzveranstaltungen das Studienprofil. So werden die klassischen Lehrveranstaltungen durch zahlreiche Gastvorträge, Veranstaltungen der Nürnberger Steuergespräche (Ringvorlesungen, Tagesseminare), Seminare in Zusammenarbeit mit anderen Lehrstühlen, Workshops, Fallstudien, Praxisseminare und Exkursionen ergänzt. Unterstützt wird der Master FACT durch zahlreiche Lehrbeauftragte, Honorarprofessoren und Praxispartner.

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ist eine der renommiertesten Einrichtungen seiner Art mit über 6.000 Studierenden, über 35 Lehrstühlen, weltweiten Kontakten und einem der vielfältigsten Fächerangebote im deutschsprachigen Raum.

Einschreibung im Winter- und Sommersemester möglich

Eine Einschreibung für den FACT-Master ist sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester möglich. Der Studienablauf richtet sich hierbei nach der Allgemeinen Prüfungsordnung (MPOWIWI) und der Fachprüfungsordnung des Masters FACT (FPOFACT).


Studienbeginn zum Sommersemester:

Um den Studierenden den Studienbeginn zum Sommersemester zu erleichtern, bieten wir Ihnen eine Auflistung von Modulen an, die Sie auch ohne besondere Vorkenntnisse und ohne vorherige Ablegung der Module des Pflichtbereichs belegen können: Studienverlaufsplan für einen Beginn zum Sommersemester (Stand: 4.8.2017).

Fachwissen

Die Kenntnisse des Teils „Finance“ ergeben sich aus den Anforderungen, die in Bank, Börse, Industrieunternehmen und weiteren Finanzdienstleistern gestellt werden.

Das notwendige Fachwissen für „Auditing“ (Rechnungslegung und Prüfung) wird durch die Prüfungsgebiete des staatlichen Wirtschaftsprüferexamens beschrieben, auf dessen Ablegung der Studiengang auch vorbereiten soll. Die Anforderungen zur Erstellung und Analyse von Abschlüssen sind hierin enthalten.Beabsichtigt ist aber eine kritische Durchdringung des Stoffes, die natürlich auch zu Abweichungen von der herrschenden Berufsstandsmeinung führen kann.

Das erforderliche Fachwissen für „Controlling“ bezieht sich im Kern auf monetäre Rechnungen mit verschiedenen Rechengrößen, Fristigkeiten und Anwendungsbereichen (z.B. Bereiche, Systeme und Methoden der Kosten- und Erlösrechnungen, Modelle und Verfahren der Investitionsrechnung oder Abweichungsanalysen). Eng damit verbunden sind die Kenntnisse des Controllings, die sich auch auf nicht-monetäre Werte bzw. Kennzahlen, Planungs- und Kontrolltechniken, Budgetierungs- und Verrechnungspreissysteme sowie die weiteren Ausgestaltungsmöglichkeiten von Führungsteilsystemen richten.

Das notwendige Fachwissen für „Taxation“ (Besteuerung) muss sich selbstverständlich an den Prüfungsgebieten des staatlichen Steuerberaterexamens (sowie dem steuerliche Teil des Wirtschaftsprüferexamens) orientieren. Jedoch ist keine Abdeckung in der gesamtem Breite (z.B. Berufsrecht) und der gesamten Tiefe möglich und beabsichtigt. Dafür umfasst das Studienangebot auch Veranstaltungen zur Steuerplanung. Ziele und Methoden der Steuerplanung sind für die Berufsausübung von hoher Bedeutung, obwohl sie nicht Inhalt des Steuerberaterexamens sind.

Übergreifende Fähigkeiten und Methoden

Das für die verschiedenen Teilgebiete angesprochene Fachwissen umfasst neben Fakten- und Methodenkenntnissen auch das Wissen über Schnittstellen zwischen verschiedenen Bereichen, Fachthemen etc. Darauf basierend sind zudem Fähigkeiten zur kritischen Anwendung und Hinterfragung von Methoden sowie zur Entwicklung und Beurteilung von Lösungsalternativen herauszubilden.

FACT StudOn Gruppe

In StudOn finden Sie die Gruppe „Master FACT Lehrstuhlübergreifend“. Neben allgemeinen Informationen erhalten Sie über den wöchentlichen Newsletter auch wichtige interne Hinweise und Ankündigungen. Daher bitten wir alle Studierende der Gruppe beizutreten.

Bei weiteren Fragen zum Master FACT wenden Sie sich bitte an: wiwi-fact-master@fau.de.