Seiteninterne Suche

Master FACT

13b WPO Anrechnungsmöglichkeit WP-Examen

 

Anrechnung von Leistungen für das Wirtschaftsprüferexamen

Als Besonderheit soll der Master FACT gemeinsam mit dem vorherigen Bachelorstudiengang eine Anrechnungsmöglichkeit für eine spätere verkürzte Ablegung des Wirtschaftsprüfer-Examens ermöglichen (§ 13b WPO). Durch Anrechnungen von Leistungen in Wirtschaftsrecht sollen Prüfungen des staatlichen WP-Examens in das universitäre Studium vorverlagert werden. Dies stellt einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Studiengängen an vielen anderen Hochschulen dar, die diese Möglichkeit nicht nutzen (können).

Wichtige Information zur Anrechnung beim WP-Examen
Die Unterlagen der Informationsveranstaltung der Lehrstühle für Wirtschaftsrecht und für Prüfungswesen vom 13.4. finden Sie hier. Bisher kam eine Anrechnung in den Prüfungsgebieten „Wirtschaftsrecht“ und „Angewandte BWL und VWL“ in Betracht. Wie bei der Informationsveranstaltung berichtet, kann aufgrund von Unstimmigkeiten mit der Wirtschaftsprüferkammer nicht gewährleistet werden, dass die Anrechnung in „Angewandte BWL und VWL“ in der Zukunft fortgeführt wird.

Für Altfälle (begonnen vor dem Sommersemester 2016) wird in jedem Fall noch die Möglichkeit zum Abschluss des Zertifikats durch Prüfungen im SS 2016 und im WS 2016/17 eingeräumt. (Das Prüfungsgebiet „Wirtschaftsrecht“ ist hiervon NICHT betroffen!)

Anrechnung von Leistungen für das Prüfungsgebiet „Wirtschaftsrecht“

Um das Wirtschaftsprüferexamen um die Klausur im Prüfungsbiet „Wirtschaftsrecht“ verkürzen zu können ist der Erwerb des Zertifikats „Wirtschaftsrecht in der Wirtschaftsprüfung“ nötig (§ 5a FPOFACT).

Voraussetzungen

Der Erwerb des Zertifikats setzt eine gültige Immatrikulation an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, das Bestehen einer schriftlichen Eingangskompetenzprüfung sowie einer mündlichen Zertifikatsabschlussprüfung und das erfolgreiche Abschließen der Module:

  • Vertiefung Gesellschaftsrecht
  • Vertiefung wirtschaftsrelevantes Zivilrecht
  • Verbundene Unternehmen und Umwandlung
  • Hauptseminar Wirtschaftsrecht
  • Prüfungstechnik
  • Rechtsform und Besteuerung
  • Besteuerung von M&A Aktivitäten

im Rahmen des Masterstudiengangs Finance, Auditing, Controlling, Taxation voraus.

Schriftliche Eingangskompetenzprüfung

Die Eingangskompetenzprüfung findet jeweils zu Beginn des Semesters statt und ist vor den oben genannten Modulen erfolgreich zu absolvieren. Für die Teilnahme ist eine vorherige schriftliche Anmeldung erforderlich. Die genauen Termine und die Modalitäten der Anmeldung finden Sie auf den Seiten des Lehrstuhls für Wirtschaftsprivatrecht, Prof. Dr Hoffmann. Die Prüfung dauert 120 Minuten und umfasst gemäß § 4 C WiPrPrüfV die Gebiete Grundzüge des Bürgerlichen Rechts einschließlich Grundzüge des Arbeitsrechts und Grundzüge des internationalen Privatrechts, insbesondere Recht der Schuldverhältnisse und Sachenrecht;  Handelsrecht, insbesondere Handelsstand und -geschäfte einschließlich internationalem Kaufrecht;  Gesellschaftsrecht (Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften, Recht der verbundenen Unternehmen), Corporate Governance und Grundzüge des Kapitalmarktrechts; Umwandlungsrecht; Grundzüge des Insolvenzrechts sowie Grundzüge des Europarechts.

Die Prüfung wird mit bestanden oder nicht bestanden bewertet. Für die genauen Anforderungen bezüglich der einzelnen Themengebiete siehe § 5a III FPOFACT.

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsprivatrecht wird in der ersten Semesterhälfte eines jeden Semesters einen Vorbereitungskurs anbieten. Die Termine der Vorbereitungskurse werden rechtzeitig auf den Seiten des Lehrstuhls für Wirtschaftsprivatrecht, Prof. Dr Hoffmann angekündigt. Für den Abschluss der schriftlichen Eingangskompetenzprüfung werden keine ECTS vergeben.

Mündliche Zertifikatsabschlussprüfung

Die mündliche Zertifikatsabschlussprüfung findet jeweils am Ende des Semesters statt und ist erst nach erfolgreichem Abschluss aller relevanten Module abzulegen, setzt aber noch eine gültige Immatrikulation voraus. Nach einer Exmatrikulation ist es nicht mehr möglich die mündliche Zertifikatsabschlussprüfung abzulegen. Für die Teilnahme ist eine vorherige schriftliche Anmeldung erforderlich. Die genauen Termine und die Modalitäten der Anmeldung finden Sie auf den Seiten des Lehrstuhls für Wirtschaftsprivatrecht, Prof. Dr Hoffmann. Die Prüfung dauert 30 Minuten pro Person und wird als Einzel- oder Gruppenprüfung von max. vier Personen vom Lehrstuhl für Wirtschaftsprivatrecht durchgeführt. Sie umfasst die oben genannten Gebiete gemäß § 4 C WiPrPrüfV.

Die Prüfung wird mit bestanden oder nicht bestanden bewertet. Für die genauen Anforderungen bezüglich der einzelnen Themengebiete siehe § 5a IV FPOFACT. Für den Abschluss der mündlichen Zertifikatsabschlussprüfung werden keine ECTS vergeben.

Antrag auf Erteilung des Zertifikats „Wirtschaftsrecht in der Wirtschaftsprüfung“

Die schriftliche Anmeldung zur Teilnahme an der mündlichen Zertifikatsabschlussprüfung ist zugleich der Antrag auf Erteilung des Zertifikats „Wirtschaftsrecht in der Wirtschaftsprüfung“.

Studienplan

Der Studienplan zur Anrechnung von Leistungen für das Prüfungsgebiet „Wirtschaftsrecht“ stellt sich insgesamt wie folgt dar:

  • Schriftliche Eingangskompetenzprüfung „Wirtschaftsrecht“ (0 ECTS)
  • Pflichtbereich des FACT-Masters (30 ECTS)
  • Vertiefung Gesellschaftsrecht (10 ECTS)
  • Vertiefung Wirtschaftsrelevantes Zivilrecht (10 ECTS)
  • Rechtsform und Besteuerung (5 ECTS)
  • Besteuerung von M&A Aktivitäten (5 ECTS)
  • Verbundene Unternehmen und Umwandlung (5 ECTS)
  • Prüfungstechnik (5 ECTS)
  • Hauptseminar Wirtschaftsrecht (5 ECTS)
  • Masterarbeit an einem FACT-Lehrstuhl (30 ECTS)
  • Die verbleibenden 15 ECTS sind frei aus dem FACT Angebot wählbar
  • Mündliche Zertifikatsabschlussprüfung „Wirtschaftsrecht“ (0 ECTS)

Bezogen auf die relevanten Leistungen für das Zertifikat „Wirtschaftsrecht“ in Abhängigkeit vom Studienbeginn stellt sich der Studienplan wie folgt dar:

 

Semester Studienbeginn im Wintersemester Studienbeginn im Sommersemester
Wintersemester Schriftliche Eingangskompetenzprüfung „Wirtschaftsrecht“
Gesellschaftsrecht 1
Sommersemester Gesellschaftsrecht 2
Wirtschaftsrelevantes Zivilrecht 1
Rechtsform und Besteuerung
Schriftliche Eingangskompetenzprüfung „Wirtschaftsrecht“
Wirtschaftsrelevantes Zivilrecht 1
Rechtsform und Besteuerung
Besteuerung von M&A-Aktivitäten
Wintersemester Wirtschaftsrelevantes Zivilrecht 2
Hauptseminar WirtschaftsrechtBesteuerung von M&A-Aktivitäten
Wirtschaftsrelevantes Zivilrecht 2
Gesellschaftsrecht 1Besteuerung von M&A-Aktivitäten
Sommersemester Prüfungstechnik
Verbundene Unternehmen und Umwandlungsrecht
Mündliche Zertifikatsabschlussprüfung „Wirtschaftsrecht“
Gesellschaftsrecht 2
Verbundene Unternehmen und Umwandlungsrecht
Prüfungstechnik
Wintersemester Hauptseminar Wirtschaftsrecht
Mündliche Zertifikatsabschlussprüfung „Wirtschaftsrecht“