Seiteninterne Suche

Master FACT

Allgemeines

 

Allgemeiner Überblick über den FACT Master

Der Masterstudiengang FACT, ein Akronym für Finance, Auditing, Controlling, Taxation des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften wird seit dem Wintersemester 2009/10 angeboten. Er basiert auf den langjährigen Erfahrungen bei der Ausbildung von Studierenden im Bereich „Steuern und Prüfung“ im Rahmen des Diplomstudiengangs und wurde in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Praxispartnern eingerichtet. Der FACT-Master richtet sich an talentierte und ambitionierte Studierende bzw. junge Berufstätige mit einem Bachelor-Abschluss im wirtschafts- oder rechtswissenschaftlichen Bereich, die sich auf wissenschaftlicher Grundlage für leitende Funktionen in den Berufsbereichen Finance, Auditing, Controlling und Taxation vorbereiten möchten.

Beim FACT-Master handelt es sich um einen zweijährigen Vollzeitstudiengang mit einem Umfang von 120 ECTS. Eine Einschreibung ist sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester möglich. Der Studienablauf richtet sich nach der Prüfungsordnung für die konsekutiven Masterstudiengänge im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg (MPOWIWI) und der Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Finance, Auditing, Controlling, Taxation der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg (FPOFACT).

  • Das aktuelle Modulhandbuch finden Sie hier.
  • Die aktuelle Rahmenprüfungsordnung (MPOWIWI) sowie die Fachprüfungsordnung (FPOFACT) finden Sie hier.

Als herrausragende Besonderheit bietet der FACT-Master Studierenden die Möglichkeit der Anrechnung von Prüfungsleistungen nach § 13b WPO auf das Wirtschaftsprüferexamen. Dies stellt einen erheblichen Wettbewerbsvorteil gegenüber Studiengängen an anderen Hochschulen dar, die diese Möglichkeit nicht nutzen (können). Weitere Informationen finden Sie hier.

Struktur

Der FACT-Master weist folgende Grundstruktur auf:

  • Pflichtbereich von 60 ECTS
    Der Pflichtbereich enthält sechs Lehrveranstaltungen der FACT-Lehrstühle im Umfang von jeweils 5 ECTS sowie die Masterarbeit mit 30 ECTS (Bearbeitungsdauer sechs Monate) an einem der FACT-Lehrstühle.
  • Vertiefungs-/Ergänzungsbereich von 60 ECTS
    Der Vertiefungs-/Ergänzungsbereich weist einen Umfang von 300 ECTS auf. Er setzt sich aus mehreren Vertiefungsmodulen von jeweils 10 ECTS und zahlreichen Ergänzungsmodulen von jeweils 5 ECTS zusammen. Aus diesem umfangreichen Wahlangebot sind nach dem Cafeteria-Prinzip 60 ECTS zu wählen.

 

Pflichtbereich

Modulbezeichnung Semester ECTS Lehrstuhl
Studienbeginn WS Studienbeginn SS
Grundlagen FACT 1 15
Controlling of Business Systems 1 2 Rechnungswesen und Controlling
Kapitalmarktorientierte Unternehmenssteuerung 1 2 Finanzierung und Banken
Versicherungs- und Risikotheorie 1 2 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Grundlagen FACT 2 10
Steuerliche Gewinnermittlung 1 2 Steuerlehre
Unternehmenssteuerrecht 2 1 Steuerrecht und Öffentliches Recht
Grundlagen FACT 3 5
Konzernrechnungslegung ab 1 ab 2 Rechnungswesen und Prüfungswesen
Masterarbeit 4 3 30

Vertiefungs-/Ergänzungsbereich

Modulbezeichnung Semester ECTS Lehrstuhl
Studienbeginn WS Studienbeginn SS
Vertiefung Finance 10 Finanzierung und Banken
Finanz- und Bankmanagement 1 2 5
Financial Engineering und Structured Finance 2 1 5
Vertiefung Tax Law 10 Steuerrecht und Öffentliches Recht
Steuerverfahrensrecht 1 2 5
Umsatzsteuerrecht 1 2 5
Vertiefung Gesellschaftsrecht 10 Wirtschaftsprivatrecht
Personenunternehmen und GmbH 1 2 5
Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht 2 1 5
Vertiefung wirtschaftsrelevantes Zivilrecht 10 Wirtschaftsprivatrecht
Wirtschaftsrelevantes Zivilrecht I 2 1 5
Wirtschaftsrelevantes Zivilrecht II 3 2 5
Vertiefung Insurance & Risk Management 10 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Asset Liability Management 2 1 5
Lebensversicherung: Produkte und Bewertung 2 1 5
Besteuerung von M&A-Aktivitäten 1 2 5 Steuerlehre
Rechtsform und Besteuerung 2 1 5 Steuerlehre
Corporate investment controlling 2 1 5 Rechnungswesen und Controlling
Controlling and Reporting 1 2 5 Rechnungswesen und Controlling
Lebensversicherung 2 1 5 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Asset Liability Management (Versicherungen) 2 1 5 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Quantitative risk assessment with Excel 2 1 5 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Solvency II: Auswirkunggen in der Versicherungspraxis 3 4 5 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Praxisseminar: Innovative Versicherungsprodukte 4 3 5 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Rechnungslegung und Reporting nach HGB/IFRS  /Solvency II bei Versicherungen 3 2 5 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Financial Engineering und Structured Finance 2 1 5 Finanzierung und Banken
Finanz und Bankmanagement 1 2 5 Finanzierung und Banken
International Finance 1 2 5 Makroökonomic
Macroeconomics: Business cycles 1 2 5 Makroökonomic
Banking supervision: Bank rating, stress testing, financial stability 1 2 5 Makroökonomic
Workshop Finance 2 1 5 Finanzierung und Banken
Workshop capital markets research 1 2 5 Finanzierung und Banken
Sonderbilanzen und Sonderprüfungen 1 2 5 Rechnungswesen und Prüfungswesen
Spezialfragen der Rechnungslegung 2 1 5 Rechnungswesen und Prüfungswesen
Fallstudien Auditing 3 4 5 Rechnungswesen und Prüfungswesen
Prüfungstechnik 1 2 5 Rechnungswesen und Prüfungswesen
Cases in Business Controlling 2 1 5 Rechnungswesen und Controlling
Steuerplanung 2 1 5 Steuerlehre
IT-gestützte steuerliche Außenprüfung 1 2 5 Steuerlehre
Internationale betriebswirtschaftliche Steuerlehre 1 2 5 Steuerlehre
Internationales Steuerrecht 2 1 5 Steuerrecht und Öffentliches Recht
Besteuerung von Personengesellschaften 2 1 5 Steuerlehre
Einkommensteuerrecht 2 1 5 Steuerrecht und Öffentliches Recht
Verbundene Unternehmen und Umwandlung 2 1 5 Wirtschaftsprivatrecht
Abschlussprüfung, Interne Kontrollsysteme und IT 1 2 5 Wirtschaftsprüfung
Data mining of corporate disclosures 2 1 5 Wirtschaftsprüfung
Current topics in auditing and information systems research 1 2 5 Wirtschaftsprüfung
Theorie und Empirie der Besteuerung I: Arbeitseinkommens- und Verbrauchsbesteuerung 2 1 5 Finanzwissenschaft
Theorie und Empirie der Besteuerung II: Kapitaleinkommensbesteuerung 3 4 5 Finanzwissenschaft
Public economics in theory and practice 2 3 5 Finanzwissenschaft
Industrieökonomik 2 1 5 Wirtschaftstheorie
Macroeconomic methods: Application to monetary policy 2 3 5 Makroökonomik und Arbeitsmarktforschung
Ökonometrie 1 1 4 5 Empirical Economics
Ökonometrie 4 1 4 5 Empirical Economics
Ökonometrie 6: Fortgeschrittene Datenanalyse 2 4 5 Statistik und Ökonometrie
Multivariate time series analysis 2 1 5 Statistik und Ökonometrie
Advanced industrial organization 3 4 5 Industrieökonomik
Aktuelle Fragen aus FACT I 1 4 5 Diverse
Aktuelle Fragen aus FACT II 2 2 5 Diverse
Aktuelle Fragen aus FACT III 1 4 5 Diverse
Schlüsselqualifikationen FACT 1 1 5 Diverse
R for Insurance and Finance 2 1 5 Versicherungswirtschaft und Risikomanagement
Hauptseminar Finance 3 2 5 Finanzierung und Banken
Hauptseminar Auditing 1 1 5 Rechnungswesen und Prüfungswesen
Hauptseminar Controlling 1 1 5 Rechnungswesen und Controlling
Hauptseminar Tax Management 3 2 5 Steuerlehre
Hauptseminar Tax Law 1 1 5 Steuerrecht und Öffentliches Recht
Hauptseminar Wirtschaftsrecht 3 2 5 Wirtschaftsprivatrecht
Hauptseminar Risk and Insurance 1 1 5 Versicherungswirtschaft
Summe 300

Fachwissen

Die Kenntnisse des Teils „Finance“ ergeben sich aus den Anforderungen, die in Bank, Börse, Industrieunternehmen und weiteren Finanzdienstleistern gestellt werden.

Das notwendige Fachwissen für „Auditing“ (Rechnungslegung und Prüfung) wird durch die Prüfungsgebiete des staatlichen Wirtschaftsprüferexamens beschrieben, auf dessen Ablegung der Studiengang auch vorbereiten soll. Die Anforderungen zur Erstellung und Analyse von Abschlüssen sind hierin enthalten.Beabsichtigt ist aber eine kritische Durchdringung des Stoffes, die natürlich auch zu Abweichungen von der herrschenden Berufsstandsmeinung führen kann.

Das erforderliche Fachwissen für „Controlling“ bezieht sich im Kern auf monetäre Rechnungen mit verschiedenen Rechengrößen, Fristigkeiten und Anwendungsbereichen (z.B. Bereiche, Systeme und Methoden der Kosten- und Erlösrechnungen, Modelle und Verfahren der Investitionsrechnung oder Abweichungsanalysen). Eng damit verbunden sind die Kenntnisse des Controllings, die sich auch auf nicht-monetäre Werte bzw. Kennzahlen, Planungs- und Kontrolltechniken, Budgetierungs- und Verrechnungspreissysteme sowie die weiteren Ausgestaltungsmöglichkeiten von Führungsteilsystemen richten.

Das notwendige Fachwissen für „Taxation“ (Besteuerung) muss sich selbstverständlich an den Prüfungsgebieten des staatlichen Steuerberaterexamens (sowie dem steuerliche Teil des Wirtschaftsprüferexamens) orientieren. Jedoch ist keine Abdeckung in der gesamtem Breite (z.B. Berufsrecht) und der gesamten Tiefe möglich und beabsichtigt. Dafür umfasst das Studienangebot auch Veranstaltungen zur Steuerplanung. Ziele und Methoden der Steuerplanung sind für die Berufsausübung von hoher Bedeutung, obwohl sie nicht Inhalt des Steuerberaterexamens sind.

Übergreifende Fähigkeiten und Methoden

Das für die verschiedenen Teilgebiete angesprochene Fachwissen umfasst neben Fakten- und Methodenkenntnissen auch das Wissen über Schnittstellen zwischen verschiedenen Bereichen, Fachthemen etc. Darauf basierend sind zudem Fähigkeiten zur kritischen Anwendung und Hinterfragung von Methoden sowie zur Entwicklung und Beurteilung von Lösungsalternativen herauszubilden.

Sonstiges

FACT StudOn Gruppe

Unter FACT StudOn Gruppe finden Sie einen Master FACT Lehrstuhlübergreifenden Kurs. Darin finden Sie u.A. ein Forum, FAQs usw. Da wichtige interne Hinweise und Ankündigungen darüber laufen, bitten wir alle Studierende dort Mitglied zu werden. Allgemeine Informationen werden Sie weiterhin auf dieser Seite finden.

Mitarbeit am Qualitätszirkel

Für den Studiengang FACT-Master ist ein sog. Qualitätszirkel vorgesehen, in dem Studierende u. A. Ideen zur Verbesserung des Studiengangs vorschlagen und diskutieren können. Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, möge sich bitte bei Lucas Rapp melden.

Bei weiteren Fragen zum Studienaufbau und -ablauf wenden Sie sich bitte an: wiwi-fact-master@fau.de.